Zufahrtserlaubniskarten 2017

für die AnwohnerInnen der Kuhwaldsiedlung

Für die Anwohner des Rebstock, können keine Karten ausgegeben werden, da Ihr Wohngebiet nicht durch die Stadtpolizei überwacht wird.

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner der Kuhwaldsiedlung,

auch im Jahr 2017, wurden die Zufahrtserlaubniskarten für die AnwohnerInnen der Kuhwaldsiedlung im „Vereinsheim der Schienenrutscher“ Braunfelsstraße 1 (im Hof)
von Frau Ingrid Esteves Gomes zu nachstehenden Terminen ausgegeben.

Termine

Wochentag    Datum   Ausgabezeit
Freitag, den 27.01.2017 18:00 – 20:00 Uhr
 Freitag, den 03.02.2017 18:00 – 20:00 Uhr
Freitag, den 10.02.2017 18:00 – 20:00 Uhr
Samstag, den 11.02.2017  11:00 – 13:00 Uhr
Samstag, den 25.02.2017 11:00 – 13:00 Uhr
Freitag, den 03.03.2017 18:00 – 19:00 Uhr
Samstag, den 04.03.2017 11:00 – 12:00 Uhr

Auch in diesem Jahr kosten die Karten 0,50 Euro. Bitte denken Sie an Kleingeld! Danke.

Wichtig: Bitte bringen Sie den KFZ-Schein mit! (eine Kopie reicht)

Ohne Schein werden keine Zufahrtserlaubniskarten ausgegeben.

Frau Ingrid Esteves Gomes steht Ihnen, bei Fragen gerne zur Verfügung, Sie erreichen Sie:

Mobil:   01520 – 38 44 952 (Mo. – Fr. 16:00 – 20:00 Uhr)

Die Zufahrtserlaubniskarten für das Jahr 2016, verlieren mit dem letzten Ausgabetermin Ihre Gültigkeit. Bei einem Fahrzeugwechsel oder Neuanschaffung, kann nach den genannten Terminen unter Mobil:   01520 – 38 44 952  (bitte nicht nach 20 Uhr anrufen!!) eine  neue Beantragt werden.

Im Notfall kann auch eine E-Mail an zufahrtserlaubnis@kuhwald-siedlung.de gesendet werden.

Fragen und Antworten zur Zufahrtserlaubniskarte der Kuhwald-Siedlung.

Frage:
Wie ist es zu der Regelung der Zufahrtserlaubniskarten gekommen?
Antwort:
Die Zufahrtserlaubniskarten wurden zwischen einer Kuhwälder Bürgerinitiative und dem Straßenverkehrsamt Mitte der 70er Jahren verhandelt und eingeführt.

Frage:
Wie sieht die Regelung zwischen dem Straßenverkehrsamt und der Bürgerinitiative aus?
Antwort:
Die Reglung sieht wie folgend aus:
Die Zufahrtserlaubiskarten werden durch die Messe Frankfurt am Main dem Stadtbezirsksvorsteher/in der Kuhwaldsiedlung zur Verfügung gestellt.
Der Stadtbezirksvorsteher/in der Kuhwaldsiedlung übernimmt die Nummerrierung und Genehmigung der Karten mit seinem Dienstsiegel. Der Stadtbezirksvorsteher/in übergibt die Karte an eine Anwohner/in der Siedlung, welche die Karten ausgibt.

Frage:
Warum wird ein Gebühr von 0,50 € erhoben.
Antwort:
Die Gebühr von 0,50 € erhält die ausgebende Person als Unkostenbeitrag, für Ihren enormen Zeit- und Arbeitsaufwand. Der nach Ausgabe der Karten in der regulären Ausgabezeit, sich auch noch über das ganz Jahr fortsetzt, da immer wieder, durch Umzug oder Neuanschaffung neue Karten ausgestellt werden müssen.